[ga_optout]

Heike und Robert … Ein geschenkter Tag

 

Bei Heike und Robert standen die Hochzeitsbilder ganz weit oben auf Ihrer Prioritätenliste. So bekam ich bei der Kontaktaufnahme im letzten Jahr auch keine einzeilige Mail mit einer einfachen Preisabfrage. Genau so soll es sein. Heute war es dann endlich so weit. Mit Heike, Robert und Ihren Gästen durfte ich einen unvergesslichen Tag verbringen. Als Location diente das Kettenschmiedemuseum in Fröndenberg. Zwischen ausgedienten Maschinen, dunklen Wänden und verschmierten Ölkannen saßen die beiden vor dem fast erloschenen Schmiedefeuer und lauschten bedächtig den Worten der Standesbeamtin. Eine sagenhafte Atmosphäre. Türen und Fenster waren vorher verschlossen worden. Hunderte Kerzen, Teelichter und kleine bunte Öllampen wurden angezündet. Einfach nur schön. Anschließend ging es an das Schmieden der glühenden Kettenglieder. Schweißperlen auf der Stirn und glückliche Augenpaare konnte ich im Sucher meiner Kamera entdecken. Die Liebe der beiden wird so lange halten wie die Kette. Da bin ich mir sooo sicher.

 

Menu